51 Replies to “Fasten | Macht Hunger glücklich?

  1. Ich habe Erfahrung im fasten, ich faste jeden tag zwischen frühstück und mittagessen. (ich esse übrigens nur selten zu abend.

  2. Ich hab mal ne Frage:
    Warum habe ich Morgens manchmal "Schlaf" an den Augen, dieses Komische weiße Zeug? Was ist das eigentlich und ist das zu irgendetwas gut/ zu gebrauchen?

  3. Super Video! Ich hätte vielleicht einen Themenvorschlag: Ich hab ein riesiges Problem mit Fremdschämen. Wenn jemand den ich kenne etwas peinliches oder unangenehmes macht, schäme ICH mich dafür und ich weiß nicht wirklich woran das liegt.

  4. dieses hard core fasten ist mir zu anstrengend. wenn ich hunger habe, esse ich was 😀
    spannender finde ich eine andere art von fasten, wenn man das überhaupt so nennt.
    der verzicht auf etwas kleines das man mag. schocki zB. 3 monate keinerlei schockolade essen. Oder alkohol. Oder youtube. egal was. es muss nicht zwingend ein nahrungsmittel sein.
    man kann auch 3 moante auf sein auto verzichten und schaun wie man die daraus entstehenden umstände löst 😀

    keine ahnung ob da ein tieferer sinn drin zu finden ist. es fühlt sich jedoch irgendwie gut an O_o!

  5. Rein offiziell ist das meines Erachtens ein 10K-Spezial, oder so…Jedenfalls gefallen mir die Sachen sehr gut^^

  6. Ich hab mal Süßigkeiten gefastet. Zuerst war es nicht soo leicht, aber schon nach einigen Tagen hat es mir gar nichts mehr ausgemacht! Ich hatte dann auch gar keinen Heißhunger auf Süßes. Als ich dann das erste mal wieder Schokolade gegessen habe, hat sie mir nicht mal mehr geschmeckt. Aber ich hab mir das Schokolade essen inzwischen wieder angewöhnt…

  7. meine Erfahrung: die ersten 3 Tage sind die scheiße! danach ging es mir auf einmal sehr gut. nur war es scheiße von den mitmenschen die immer was gegessen haben. nach 3 Wochen wieder angefangen. unfreiwillig. alle haben genervt isst doch was sonst stirbst du noch und so was.
    mein tipp: gar kein essen im haus, sehr viel Wasser, und am besten keine menschen die damit nicht klar kommen das du nix isst. Das war das schlimmste

  8. Interessante Videos! 🙂

    Ich habe mich gerade an etwas erinnert, dass ich vor Äonen im Biologieunterricht gelernt habe. Es ging um ein Versuch mit Affen: Man han zwei verschiedenen Affengruppen einmal etwas zu viel Essen und einem etwas zu wenig Essen gegeben. Das heisst, ihren durchschnittlichen Kalorienverbrauch berechnet und sie danach über- oder "unter"-füttert. Die Studien haben ergeben, dass die Tiere mit einer leichten Unterernährung – ich betone hier leicht – wesentlich gesünder waren, weniger anfällig auf Krankheiten und im durchschnitt länger gelebt haben. Da das, wie gesagt, Äonen her ist: kann das sein?

  9. Na, die Anweisung zum Arzt zu gehen, damit der/die mir sagt, ob das Fasten gut fuer mich ist, musste natuerlich kommen, um dich abzusichern. ABER, der Arzt hat ja da nicht viel Ahnung davon…leider. Denn es ist ja so kompliziert. Er kann ja nur sagen, nachdem er meinen fetten Bauch sieht, das ich weniger essen und mich mehr bewegen sollte.

  10. Kleine History-Info nebenbei: Martin Luther hat bei der Übersetzung der Bibel ins Deutsche das Wort für Essen als "Fleisch" übersetzt, demzufolge Fasten zu "kein Fleisch essen" wurde, weshalb die Mönche in vielen Klostern Fischteiche angelegt haben, um am Fastentag – also Freitag – dann stattdessen Fisch essen zu können, also "kein Fleisch" 😉

  11. Ich faste diesen Monat auch, allerdings nur an Wochenenden, weil ich in der Woche zur Schule gehe und mich dann nicht gut konzentrieren kann. Besonders nicht in der ersten Woche XD. In den ersten Tagen ist es relativ schwer, doch dann geht es nach paar tagen ziemlich leicht und kann sogar wieder aus dem Bett… Ich stehe also jeden Morgen bevor die Sonne aufgeht auf, esse bis die Sonne aufgeht mein Essen und esse erst wieder wenn die Sonne unter geht. Das tut mir sehr gut, weil ich an andere Sachen denke, mehr lese und einen viel erleichterteren Verstand habe, wenn ich faste. Allerdings faste ich nicht nur aus religiösen Gründen, sondern auch aus persönlichen Gründen. Mit dem Fasten erweitere ich meine Disziplin und lerne Selbstbeherrschung. (So wie wenn ich pinkeln muss, aber gerade nicht kann :D)

  12. Es gibt doch auch Fastenarten, bei denen man nicht komplett auf Essen verzichtet, könntest du dazu vielleicht auch mal ein Video machen, wie das dann richtig geht…?

  13. Ich bin kein Experte und darum werfe ich einfach mal eine Idee rein:
    Lässt sich die kurzfristige Trägheit nicht "zusätzlich" dadurch erklären, dass das Gehirn zu wenig Glukose bekommt und es dauert bis der Körper Ketonkörper (Glukose-Ersatz) nutzen kann? Wenn er es dann nutzen kann, benötigt der Körper nurnoch die Fettreserven um den Glukose-Ersatz zu produzieren. Was die anschliessende Leistungsaufnahme des Gehirns ebenfalls erklären könnte. Zumindest läuft es so bei der anabolen Diät ab. Berichtigt mich bitte sollte ich falsch liegen 🙂

  14. Gibt es nicht diese Nährstofftabelle, die einem vorschreibt, was man täglich essen MUSS, damit man gesund ist?
    Und dann heißt es, kaum was bis gar nichts essen sei gesund.
    Jetzt bin ich aber komplett verwirrt 😨

  15. Ich als Orthodoxer Christ, faste 40 Tage vor Weihnachten, 60 vor Ostern, 2 Wochen vor Maria Himmelfahrt. Ist aber nicht wie das Experiment in deinem Video 😀

    Eher 'Vegane Ernährung'

    Also quasi nur Obst und Gemüse. Kein Fisch und Fleisch, keine tierischen Produkte (Honig ist Ausnahme ).

    Die Verdauung wird besser man fühlt sich fitter und gesünder.
    Die Ernährung ist ausgewogener.

    Natürlich geht's bei mir nicht nur ums Essen, beten etc gehören auch dazu , aber soviel zum Essen.

  16. könntest du mal ein Video zum Thema Detox-(Tee) machen? Es gibt ja derzeit gefühlt 834934 Tee's, die dem Körper beim Entschlacken und Abnehmen helfen sollen. Außerdem sollen sie gut gegen Übersäuerung sein. Kann ein Körper überhaupt übersäuern, und wenn ja, was genau heißt das?

  17. Ich hätte gerne einen Bauch….egal wie viel ich esse, ich nehme nicht zu… Hast du da nicht eine Idee.. Habe auch 5kg untergewicht.

  18. Kannst du mal ein Viedeo zum Intervalfasten machen? Was man da besonders beachten sollte und was für Erkenntnise es diesbezüglich schon gibt? Ich habe schon mehrfach gehört, dass es sehr gesund sein soll.

  19. Ich hab mal versucht zu Fasten. Auch Intervallfasten habe ich versucht. Ich mache aber extrem viel Sport (zumindest im Vergleich zu anderen… mindestens 60km Radfahren pro Tag und Krafttraining) und kam mit beidem gar nicht zurecht. Ich hatte keine Möglichkeit, meine Speicher wieder aufzufüllen und demnach hatte mein Gehirn auch kaum etwas von dem es zehren konnte. Auch Intervallfasten ist einfach nicht möglich gewesen, da ich einfach immer direkt in ein krasses Defizit komme. Ich begnüge mich also mit einer ausgewogenen Ernährung 😀

  20. Ein richtig spannendes Thema 🙂
    Für die, die das mal ausprobieren wollen, nur eine "kleine" Warnung an die Frauen: Frauen reagieren auf ein Kaloriendefizit, in welches man ja durchs Fasten kommt, viel viel extremer. Bedeutet kurz gesagt: Weil der weibliche Körper ja eignetlich Kinder zu Welt bringt und dafür viel Energie benötigt wird, wird dieser Teil sozusagen abgeschaltet, weil einfach nicht genügend Resourcen für eine mögliche Schwangerschaft vorhanden sind ( so denkt es jedenfalls der Körper, wenn es damals wenig zu essen gab in einem Stamm, war eine Schwangerschaft denkbar ungünstig). Das kann dann zum Verlust der Periode führen, und ja im ersten Moment mag das reizend klingen ( i know what i'm talking about…) aber die gesundheitlichen Konsequenzen sind fatal und sollten nicht ignoriert werden! Bitte informiert euch, und macht euch eure Gesundheit (lund das ist wirklich etwas das langfristige Folgen haben kann!) nicht kaputt 🙂

    Intermittet fasting bedeutet einfach das man das Zeitfenster indem man isst, verkürzt ( zb später Früchstücken oder früher Abendbrot essen) und somit der Körper auch einen Fastenzustand erreicht um diese Vorteile nutzen zu können. Auch da gibt es viele Ansätze und amn sollt eishc ein bisschen weiter mit der Materie befassen ( und niemanden glauben der etwas als Allheilmittel anpreist ;)), sehr einfach umzusetzen mit großem Benefit ist zB. auch einfach ein Fasten-Fenster von 12h.

  21. Ich hätte Interesse an einem Intervallfasten Video mit selbst Versuch und Wissenschaftlich hinterlegt ob es so gut ist wie es gerade häufig erwähnt ist. Vielleicht gibt es da ja noch mehr die so ein Video sehen möchten

  22. Was ich sehr gefährlich an diesem "Fasten-Trend" finde, ist, dass Menschen mit einer Essstörung oder der Gefährdung, eine zu entwickeln, diese Fastenkuren als Rechtfertigung für ihr krankhaftes Essverhalten sehen könnten. Ich weiß, wovon ich rede, ich hatte selbst mal eine Essstörung und wenn andere übers Fasten reden, triggert mich das unter Umständen noch immer.

  23. Hallo liebe Mai, in dem Video hast du das Intervallfasten erwähnt. Mich interessiert das sehr, da ich Menschen kenne die nur jeden zweiten Tag essen, und selber (und auch ihre Hausärzte) davon ziemlich begeistert sind.

    Mich interessieren dabei die zwei Varianten, eben wirklich 32 Stunden nicht zu essen. (2*8 Stunden Nachtschlaf + 16 Stunden tagsüber)
    Oder 18 Stunden nicht zu essen, weil man zum Beispiel jeden Tag isst aber immer nur vormittags.

    Vielen lieben Dank und weiter so 🙂

  24. Durch einen langen und ungünstig getimten Feuerwehreinsatz durfte ich mal die Kombination aus 40 Stunden ohne Schlaf und 20 Stunden ohne Essen erleben. Von einem Glücksgefühl konnte da keine Rede sein, wir standen eher kurz davor uns gegenseitig umzubringen 😀

  25. Die Stimmung steigt weil dein Körper eigenes Gewebe angreift nach einiger Zeit und dabei ein Morphin ähnlicher Stoff freigesetzt wird um diesen Schmerz zu unterdrücken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *